Besetzung

Holger Mahlich

Autor, Buch, Regie

Als Regisseur arbeitete Holger Mahlich 1998 in Hamburg beim Stück „Der Drache“ und von 2003 bis 2012 bei den Störtebeker-Festspielen. Von 2014 bis 2018 führte Mahlich bereits mit großem Erfolg Regie bei den Klassikertagen in Wismar, ganz besonders in der Inszenierung des „Jedermann“.

Julia Scheurer

Bühnenbild

Aufgewachsen in Rothenburg ob der Tauber konnte sie schon während ihres Studiums für Kostümbild und Szenographie in Hannover an diversen Theatern im In-und Ausland Erfahrungen sammeln. Festen Engagements folgten eigene Arbeiten als selbstständige Bühnen- und Kostümbildnerin. Seit 2018 unterrichtet sie außerdem Bühne und Kostüm an der Designakademie in Rostock.

Dietmar Lahaine

Rolle: Max Schreck

Der gebürtige Schweriner Dietmar Lahaine begann die Bühnenluft zunächst als Statist und Bühnenarbeiter am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin zu schnuppern. Dazu kamen erste Gehversuche am Arbeitertheater der Bauschaffenden. Mit dem Grundberuf eines Maschinenbauers zog ihn seine Leidenschaft für das Theater aber doch zur Schauspielschule in Rostock. Dietmar Lahaine hat in fast 150 Theaterstücken und etwa 20 Filmen mitgewirkt. Von 1993 bis 2012 spielte er den Goedeke Michels bei den Störtebeker Festspielen auf Rügen und lernte dort auch Holger Mahlich als Regisseur kennen. Das Angebot, in Wismar den „Nosferatu“ zu spielen, kam telefonisch. Lahaine sagte zur Freude Mahlichs spontan zu.

Marvin Schulze

Rolle: Gustav v. Wangenheim

Marvin Schulze hat an der HfS „Ernst Busch“ studiert und war währenddessen sowie danach freies und festes Mitglied am Berliner Ensemble. Er hat mit Claus Peymann, Leander Haußmann und Robert Wilson gearbeitet. In Robert Wilson’s Faust I & II spielte er die Titelrolle. Seit 2018 steht er für Film und Fernsehen vor der Kamera.

Anika Lehmann

Rolle: Greta Schröder

Anika Lehmann stand im Alter von sieben Jahren als kleinster Indianer in „Peter Pan“ das erste Mal auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Seitdem ist die Bühne für sie einer der schönsten Orte der Welt. Studiert hat sie an der renommierten Folkwang Universität der Künste und vereint ihre Vielseitigkeit vor der Kamera, im Studio sowie auf den Theater- und Musicalbühnen im In- und Ausland. Zu ihrem Rollen-Repertoire zählen charismatische Frauenrollen wie z.B. Eliza („My Fair Lady“), die Buhlschaft („Hamburger Jedermann“), Adriana/Sandra („Dracula“), Nadeshda („Aller Welt Feind“/ Störtebeker Festspiele) oder Sally Bowles („Cabaret“). Als Weltenbummlerin Rieke in der ARD Serie „Rote Rosen“ wurde sie deutschlandweit bekannt. Außerdem spielt sie in zahlreichen TV-Produktionen wie u.a. „Soko Wismar“, „Inga Lindström“ oder „Einsatz in Hamburg“.

Robert Glatzeder

Rolle: Regisseur

Robert Glatzeder machte 1998 an der Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ sein Diplom. Im Anschluss an sein Schauspielstudium drehte er Filme und Fernsehserien mit vielen renommierten Regisseuren, aber blieb auch dem Theater treu. Er spielte unter anderem am Hans Otto Theater Potsdam, dem Schauspiel Bonn und auf der Freilichtbühne der Störtebeker Festspiele auf Rügen. Er fühlt sich dem Theaterteam um Regisseur Holger Mahlich sehr verbunden, mit dem er auch in Wismar viele erfolgreiche Premieren feiern konnte. Einen großen Teil seiner künstlerischen Arbeit nimmt die Synchronisation von Serien und Filmen ein. Er ist u.a. die deutsche Stimme von Lenny Kravitz und Adam Driver.

Traudel Sperber

Rolle: Regieassistentin

Traudel Sperber ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Nach ihrer Schauspielausbildung ging sie für sieben Jahre an verschiedene Theater ins feste Engagement. Anschließend kehrte sie zurück und arbeitet seitdem freiberuflich als Schauspielerin an unterschiedlichen Theatern sowie bei Film und Fernsehen. 1987 erhielt sie in Hamburg den „Boy-Gobert-Preis“ für ihre Darstellung der „Desdemona“ aus „Othello“. Neben der Schauspielerei ist sie seit vielen Jahren in Hamburg und Berlin als Synchron- und Hörspielsprecherin sowie als Synchronregisseurin und Dialogbuchautorin tätig.

Leonhard Mahlich

Rolle: Sepet

Leonhard Mahlich ist Synchronsprecher und Regisseur, Schauspieler und Musiker. Er studierte am renomierten „Musicians Institute“ in Los Angeles Musik und Komposition. Als Synchronsprecher ist er die Stimme von Chris Pratt und Kevin Hart und sprach auch den Kristoff aus „Die Eiskönigin“ oder den bösen Clown Pennywise aus Steven Kings „ES“. Als Synchronregisseur war er verantwortlich für die deutsche Vertonung des Oscar prämierten Pixar Films „Soul“. Als Musiker ist er auf dem Album „Celluoid“ von Jens Wawrczeck zu hören, das er produzierte. In St. Georgen stand er bereits als „Dünner Vetter“ im „Jedermann“ oder als „Kater“ in „Der Drache“ auf der Bühne.

Die Musiker

Christian Thadewald-Friedrich mit seinen Musikkollegen

Geboren in Hildburghausen wurde das musikalische Talent von Christian Thadewald-Friedrich bereits mit 6 Jahren an der Musikschule „Carl Maria von Weber“ gefördert. Während seiner Klavierausbildung nahm er als Solist oder Begleiter an vielen Wettbewerben teil. 2002 folgte eine Orgelausbildung, 2003-2007 wurde er Schüler und Musikstipendiat der Hermann-Lietz-Schule Haubinda. Nach dem Abitur wechselte er nach Weimar an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ und studierte dort Orgel und Kirchenmusik. Von 2013-2016 führte er als Kirchenmusiker in der Bachstadt Ohrdruf die traditionellen Bachtage weiter. In der Hansestadt Wismar ist Thadewald-Friedrich seit 2016 als Kirchenmusiker tätig und für die Musik in den Kirchen der Innenstadt verantwortlich. Neben seiner Funktion als Kreiskantor leitet er zwei Kinderchöre. 2018 initiierte er die Arbeit eines projektorientierten Kantatenchores, der die Kirchenkantaten Johann Sebastian Bachs in Gottesdienst und Konzert zur Aufführung bringt. Mit Beginn des Wintersemesters 2019/20 nahm er eine zusätzliche Lehrtätigkeit (schulpraktisches Klavierspiel) am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der HMT Rostock auf. Der Herausforderung, live-Musik für einen 100Jahre alten Filmklassiker zu spielen, begegnet er gemeinsam mit Dr. Thomas Bittermann am elektronischen Schlagzeug und Mathis Marks am E-Bass. Das Arrangement wurde extra für unsere Nosferatu-Inszenierung bearbeitet.

Autor, Buch, Regie

Holger Mahlich

Bühnenbild

Julia Scheurer

Kostümbild

Michelle Huning

Kostüm/Assistentin

Huyen Vu Le

Maskenbildnerin

Elzbieta Bumbul

Kamera

Hannes Geniss

Schauspieler*innen:
Dietmar Lahaine (Max Schreck)
Marvin Schulze (Gustav v. Wangenheim)
Anika Lehmann (Greta Schröder)
Robert Glatzeder (Regisseur)
Traudel Sperber (Regieassistentin)
Leonhard Mahlich (Sepet)

sowie:
Katrin Rienow, Astrid Wolfram, Frank Markwardt,
und das Ensemble der „Charakterköpfe Wismar“

Musiker:
Christian Thadewald-Friedrich, Thomas Bittermann, Mathis Marks

Dolmetscher*innen Barrierefrei:
Julia Cramer
Sandra Kanschat
Daniel Meixner
Andreas Conrad

Gebärdenvideo:
Ines Helke / Nele Möller
Kinder- und Jugendgruppe des Bund der Schwerhörigen Hamburg e.V.

Produktion:
Frank Markwardt - Produktionsleitung
Annette Joppke – Projektleitung
Andreas Conrad - Projektleitung Barrierefrei/Teilhabe
Maren Teß - Redaktion Print
Sandra Kanschat - Redaktion Online Medien
Brigitta Hilscher - Öffentlichkeitsarbeit
Karina Stenker - Marketing
Kriemhild Gilles - Mitgliederbetreuung
Evelyn Taflo - Sponsorenbetreuung
Raik Schröder - Administrator, Grafiker, Website
Klaus-Peter Vogt - Technischer Leiter
Werner Broers - Bühnenaufbau
Katrin Rienow - Betreuerin Charakterköpfe
Astrid Wolfgram - Betreuerin Chrakterköpfe
Tilo Gundlack (Kassenwart),
Randy Kanschat (Buchhaltung)

Erleben Sie NOSFERATU beim Theatersommer 2021 in der St.-Georgen-Kirche Wismar.